Aktuelle News und Termine
FairPlayLiga

FairPlayLiga

Die FairPlayLiga – Kinderfußball auf eine andere Art zelebrieren!

Welche Kinder und Eltern oder Fans und Zuschauer kennen das nicht …, der Stress, der dann entsteht, wenn z. B. der Schiri „mal wieder“ die „falsche(n)“ Entscheidung(en) getroffen hat?! Oder, wenn der Papa von klein Paulchen meint, dass der Trainer das Team falsch aufgestellt hat und die Mama von klein Paulchen der Ansicht ist, dass sich „der Kleene“ mehr bewegen muss und das lautstark zum Besten gibt?! Wo bleibt beim Kinderfußball eigentlich die Freude und der Spaß? Und warum muss Leistungsdruck allgegenwärtig sein?

FaiPlayLiga_beide-Gs_neu

DAS MUSS NICHT SEIN!

Wir bieten Jungen und Mädchen eine „altersgerechte“ Spiel- und Trainingsform, um ihrer Leidenschaft für den Fußball nachzugehen. Über 30 unserer „Bambinis“ (U6/U7) nehmen in der laufenden Saison 2015/16 am (Test-) Spielbetrieb der FairPlayLiga teil. „Freude und Spaß stehen bei uns im Vordergrund und das ganze ohne Leistungsdruck. Für Kinder ist es das Beste, was es gibt!“, so Guido von Schöning, Trainer der G-Jugend bei Niedersachsen-Döhren.

Die FairPlayLiga (FPL), was lässt sich darunter verstehen?

Die FPL ist eine kindgerechte Spielkonzeption im Kinderfußball. Ziel ist die Förderung des Spielverständnisses und des Regellernens sowie die Stärkung sozialer Kompetenzen der Kinder.

Das Regelwerk beinhaltet drei maßgebliche Regeln:

– Die „Fanregel“, wo Fans und Zuschauer den Mindestabstand von mindestens 3 Metern zum Spielfeld einhalten sollen, damit der respektvolle Umgang der Kinder untereinander gewährleistet ist. Dadurch wird z. B. der oft starke Einfluss von außen unterbunden.

– Die „Trainerregel„, die dafür sorgt, sich mit Trainer in ihrer Vorbildfunktion mit Anweisungen „zurück zu halten“, den Spielverlauf zu begleiten und die Kinder bei Bedarf aus der „gemeinsamen“ Coachingzone unterstützen.

– Die „Schiedsrichterregel„, die den Kinder vermitteln soll, ohne Schiedsrichter situationsbezogen selbstständig sowie eigenverantwortlich z. B. über Fouls, Handspiel, Einwurf oder Eckball zu entscheiden.

Die Idee (und Konzeption) zur FairPlayLiga ist durch Ralf Klohr (Fairplay-Beauftragter Jugend, Fußballkreis Köln – www.fairplayliga.de) im Jahre 2005 entstanden. Seit 2013 ist die FPL Bestandteil der DFB-Jugendordnung.

IMG-20160409-WA010Warum eine FPL?

„Kinder sind keine Erwachsenen, Kinderfußball ist kein Profifußball. Den Trainern, Fans und Eltern kommen im Kinderfußball andere Aufgaben zu als im Profifußball. Die FPL hat zum Ziel, den vielen begeisterten und talentierten Kindern, ebenso wie ihren engagierten Trainern und Eltern, Respekt und Anerkennung entgegenzubringen. Kinder lernen am besten durch Vorbilder und eigene Erfahrungen. Für das Erlernen und Beherzigen von fairem Verhalten und die Entwicklung von sozialen Kompetenzen ist diese Art von Kinderfußball ideal. Die FPL will dazu beitragen, den Kinderfußball als Fundament der Talententwicklung und Persönlichkeitsbildung im Fußball zu stärken unter Einbezug aller Beteiligten. Außerdem bietet der Rahmen der FPL den Kindern den nötigen Freiraum, um ihre Kreativität (Selbstentfaltungswerte) auszuleben, ohne die Einhaltung der Fußballregeln (Pflicht- und Akzeptanzwerte) zu vernachlässigen“, so Ralf Klohr.

Das Konzept der FPL wird in Zukunft weitere Anhänger finden und begeistern und das zeigt auch die Tatsache, dass der Niedersächsische Fußballverband (NFV) in der kommenden Spielzeit mit der FairPlayLiga verbindlich (für die G- und F-Junioren, Altersklasse bis 8 Jahre) plant. Für die Sommerrunde wird sich die Anzahl der teilnehmenden G-Jugend Mannschaften aus Hannover für die FPL verdoppeln, so dass es wahrscheinlich zwei Staffeln mit je 5-6 Mannschaften geben wird. Das ist Klasse!“, so Guido von Schöning.

Wir freuen uns jederzeit über neuen Fußballnachwuchs. „Vorbeischnuppern“ ist jederzeit nach kurzer Ankündigung möglich!

Comments are closed.

Scroll To Top